An den Pfählmorgen 1 76661 Philippsburg
+49 162 1722346
info@msc-philippsburg.de

Spielbericht vom 27.04.2024 – Heimspiel gegen MSC Malsch

Motoballverein aus Philippsburg

Spielbericht vom 27.04.2024 – Heimspiel gegen MSC Malsch

Hallo Motoballfans
Der vergangene Samstag lag wohl noch einige Tage später dem ein oder anderen in den
Knochen. Das Aufeinandertreffen mit dem MSC Malsch war nicht nur spielerisch, sondern auch
emotional eine Achterbahnfahrt.
Man traf auf ehemalige Spieler, gegen die wir gerne einen Sieg einfahren wollten Jedoch hatte
sich auch der MSC Malsch vorbereitet und gab in diesem Spiel nicht klein bei. Sie nutzen von
Anfang an die Unaufmerksamkeit unseres Teams und führten schon früh in diesem Spiel. Ein
Schlag ins Gesicht bekam man als man mit einem 1:2 in die Pause ging. Doch schon schnell
konnte man mit einem weiteren Treffer das ganze etwas ausgleichen.
Nach dem 2. Viertel stand es dann 2:2 (Torschütze #7Nöckel #8Arslan) Bereits nur wenige
Minuten nach Anpfiff des 3. Viertels erzielten die Malscher ein weiteres Tor 2:3. Jetzt war der
Druck enorm, um noch einen Sieg oder ein Unentschieden hinzubekommen. Viele
Aluminiumtreffer und viele Schüsse auf das Tor die entweder gehalten oder knapp
vorbeigeschossen wurden. Diese konnten jedoch nichts an dem Spielstand nach dem 3. Viertel
ändern.
Die Emotionen auf beiden Seiten waren groß. Beide Mannschaften wollten den Sieg.
Speed Aggressivität und starke Zweikämpfe waren Begleiter im letzten Viertel. Der MSC Malsch
konnte durch die extreme Verbissenheit dieses Spiel zu gewinnen einen weiteren Treffer
einholen und führte mit einem 2:4. Alle Kräfte wurden nochmals gebündelt und so schoss unser
Kapitän #8 Nuri Arslan nochmal 2 Tore und man befand sich wieder auf Augenhöhe 4:4
Auch die vergabe durch grüne Karten zeigte, dass es hier nicht um Zuckerwatte ging.
Ein Time out von unserem Team war daher nötig, um nochmals runterzufahren und den Fokus
auf ein faires und verletzungsfreies Spiel zu setzen. Der starke Keeper von Malsch gab aber auch
zum Ende dieser Nervenaufreibenden Partie nochmal alles. Das Spiel endete mit 4:4.